Image Slider

Ach Leute ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich freue euch endlich davon berichten zu können :))) Seit gestern ist die neue Handmade Kultur draußen und auf darin findet ihr auch eine Doppelseite zu einem DIY, welches ich extra für das Magazin angefertigt habe. Ich bin richtig stolz und freu mich einfach, dass ich es geschafft habe, nach dem Blogstar im November letzten Jahres, jetzt auch noch etwas von mir in dem Heft vorstellen zu dürfen. Ich fühl mich wahnsinnig geehrt und wollte mich hier nochmal ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit mit Dörte bedanken!!!

Zu diesem Anlass und weil ich euch einfach an meiner riesen Freude daran Teil haben lassen möchte, würde ich gerne einen der beiden Anhänger, welche ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, an euch verlosen. Schreibt mir einfach welchen ihr lieber hättet, Diamant oder Vogel und hinterlasst bitte eine Möglichkeit euch zu kontaktieren. Falls ihr zweimal im Lostopf landen möchtet, könnt ihr den Artikel mit dem entsprechenden oberen Foto auch auf facebook nochmal kommentieren :))) Ich dank euch ganz, ganz doll und bin schon gespannt welcher Anhänger bald das Haus verlässt. Es geht hier übrigens um echte Einzelstücke. Die Steine sind hier schwer zu finden und ich werde vermutlich so schnell keine neuen anfertigen. Also ran an die Tasten ;) Die Verlosung endet am Montag gegen 14 Uhr. Viiiiiel Glück!

Hier geht's zu den Gewinnspielregeln.
Ich bin wieder halbwegs unter den Lebenden und somit auch unter den Bastelnden ;)

Für das zweite DIY in diedem Jahr hab ich nochmal das Furnier aus der Kiste gekramt mit dem ich im letzten Jahr ja schon so fleißig gewerkelt habe.
Dieses Mal ist ein süßer kleiner Wolkenmagnet entstanden. Passt übrigens prima zu meiner Fußmatte die die gleiche Form und Farbe hat ;)

Für solche Magnete braucht ihr außer Furnier und Kork noch Magnetfolie und Klebefolie um das Furnier auf dem Kork zu befestigen.
Dann müsst ihr aus allen Materialien nur noch die Wolke, oder eine andere Form ausschneiden, zusammen fügen und fertig ist der neue Magnetschmuck. Zu kompliziert bzw. filigran sollte die Form allerdings nicht sein, sonst wird es schwierig das Ganze aus dem Kork auszuschneiden.Das Furnier lässt sich am besten mit einer Schere zuschneiden, wenn ihr es vorher anfeuchtet.

Ihr könnt die Magnete auch nur aus Furnier oder nur aus Kork basteln. Sieht auch beides sehr schön aus. Mir gefällt einfach, dass das Ganze etwas dicker ist und sich so auch gut verwenden lässt. Ich bin gespannt zu lesen aus welchen Materialien ihr schon alles Magnete gebastelt habt!

Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall noch mehr Magnete basteln und meine selbstgebastelte Magnet- und Tafelbild damit verschönern.
Und schon haben wir 2014. Ich wünsche euch allen ein ganz tolles und vor allem kreatives Jahr!
Für meine kleine Familie wird es auf jeden Fall wieder etwas besonderes, denn im Februar steht der zweite Nachwuchs an und unser kleiner Mann wird großer Bruder.
Ich hoffe, dass ich es trotzdem irgendwie schaffe euch weiterhin mit kreativen Ideen zu erfreuen. Wahrscheinlich werde ich es, vor allem am Anfang, nicht ganz schaffen jede Woche etwas Neues zu posten, aber dafür gibt es wieder mehr Baby DIY ;)

Jetzt aber zu meinem ersten DIY Projekt für dieses Jahr. Kennt ihr die Einstrichtiere von Pablo Picasso? Bei Ikea gab es dazu mal ganz schöne Drucke. Schon damals hätte ich mir beinahe die Zeichnungen an die Wand gehängt.
Nun kam mir die Idee aus etwas dickerem Dekodraht, welchen ich eigentlich für Weihnachtsdeko gekauft hatte, die Tiere nachzuformen. Ich muss zugeben ich hab es mir etwas leichter vorgestellt, aber mit etwas Geduld und dem richtigen Werkzeug kommt man zu einem ganz guten Ergebnis.
Ich hab die Zeichnungen ausgedruckt, da ich den gebogenen Draht immer wieder anlegen wollte um die Form genau nachbilden zu können. Aber das hat sich, in der Größe wie ich es haben wollte, schnell als sehr schwierig erwiesen. Also hab ich per Augenmaß weitergemacht ;) Für die spitz zulaufenden Bereiche braucht ihr eine Zange. Am besten eine ohne Rillen, so dass es keine unschönen Abdrücke auf dem Draht gibt.
Wenn ihr mit dem Formen fertig seid, braucht euer Drahtpicasso nur noch einen schönen Rahmen. Ich liebe es, das Ganze etwas dreidimensionaler zu gestalten. Gerade bei Draht, der ja auch nicht überall eben aufliegt, sieht es ganz schön aus, wenn keine Glasscheibe davor ist. Also hab ich diese einfach weggelassen und den Passepartout direkt vorne im Rahmen befestigt. Das Drahttier habe ich dann mit Heißkleber an zwei Stellen auf dunklem Seidenpapier befestigt. Nun müsst ihr die Rückseite, auf welcher ihr das Kunstwerk mit kleinen Klebestreifen fixieren könnt, nur noch mit Klebeband an der Rückseite des Rahmens befestigen.

Besonders eindrucksvoll sieht das Ganze als Serie an der Wand aus. Bisher hab ich den Pinguin und den Hund nachgeformt. Als nächstes ist das Kamel in einer etwas größeren Version dran. Auf facebook werde ich sicher nochmal etwas dazu posten :)
Ich hoffe euch gefällt die Idee auch so gut wie mir und ihr findet noch etwas Platz in der Wohnung ;)

Custom Post Signature

Custom Post  Signature