Image Slider

Erinnert ihr euch noch an die Kette aus Holzscheiben, welche ich im Juni gebastelt habe? Da ich viel Spaß bei der Sache hatte und einige von euch sich noch mehr Schmuck DIYs gewünscht haben, hab ich mich dieses Mal für Armbänder aus Leder entschieden.

Was mir schon immer sehr gut gefallen hat, sind Wickelarmbänder. Heute möchte ich euch zwei unterschiedliche Varianten zeigen.
Die etwas elegantere besteht aus einem braunen 5 mm breitem Flachriemen, eckigen Endkappen und einem Toggle-Verschluss. Die Kappen saßen zwar direkt sehr fest, aber zur Sicherheit, hab ich sie mit  Zweikomponentenkleber befestigt. Um die Endkappen mit dem Verschluss zu verbinden habe ich jeweils einen Biegerring angebracht. Dazu braucht ihr unbedingt eine geeignete Zange, sonst lassen sich die Ringe kaum einhängen bzw. schließen. Das ganze Armband habt ihr innerhalb von fünf Minuten zusammengebastelt. Also kein Hexenwerk ;)

Für das zweite Band braucht ihr etwas mehr Geduld. Es besteht aus zwei braunen 2 mm starken Rundriemen und vier 1 mm Rundriemen (natur und petrol). Als Schmuckzubehör braucht ihr zwei runde Endkappen mit 5 mm Durchmesser und einen Federring mit Doppelöse. Die vier dünneren Riemen habe ich mit dieser Flechttechnik verbunden. Die Enden fixiert ihr am besten erst einmal mit einem Klebestreifen, so dass der Zopf nicht gleich wieder aufgeht. Nach dem Flechten müsst ihr nur noch alle Stränge auf die gleiche Länge bringen (hier etwa 40 cm). Das Einkleben der Riemen ist aufgrund der Anzahl etwas fummelig, aber mit etwas Geduld klappt das schon. Auch hier habe ich wieder Biegerringe eingesetzt um den Verschluss mit den Kappen zu verbinden. Und fertig ist das zweite Lederarmband. Dieses Mal etwas legerer ;) Den Verschluss kann man versteckt oder auch gut sichtbar tragen. Ich mag beide Varianten.

Die Länge der Armbänder müsst ihr selbst bestimmen. Am besten testet ihr das Ganze vorher an eurem Arm. Die Verschlüsse machen nochmal etwa 2 cm aus. Für den geflochtenen Teil braucht ihr natürlich etwas mehr.

Was meint ihr? Schmuck selbst machen kann sich echt lohnen. Ich finde vor allem dem ersten Armband sieht man das DIY nicht wirklich an. Euer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und ihr könnt euch so für jedes Outfit den passenden Schmuck kreiren. Welches Armband gefällt euch besser?

Materialquellen:
alle Materialien von endlosleder

Die Materialien für dieses schöne Projekt wurden mir von endlosleder kostenlos zur Verfügung gestellt. Natürlich hat diese nette Geste keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung zu den Produkten!





Einerseits hält mich mein kleiner Sohn zwar davon ab mehr zu basteln, aber andererseits inspiriert er mich auch immer wieder. Ich hatte das ja damals schon bei der Städchenvase und den Wimmelbüchern erwähnt. Jetzt hat mich ein Artikel aus der aktuellen Couch in der Kombi mit dem unbändigen Appetit meines Sohnemanns zu diesem Projekt geführt.

In der Couch hab ich jedenfalls diese tolle Buchstütze aus Holzbrettern und einem Gürtel entdeckt. TOLL! Einfach, schlicht aber wirklich schick und sehr individuell.
Sofort hatte ich die Frühstücksbrettchen im Sinn, die ich ja schon für das Wölkchen und die Untersetzer verarbeitet hatte. Für den Gürtel wäre ich eigentlich gerne nochmal auf Shoppingtour gegangen, aber ich wollte das heute einfach unbedingt umsetzen und daher hab ich einfach genommen was der Kleiderschrank so hergab :)

Was den Verwendungort angeht hatte ich auch gleich eine Idee. Ihr kennt das doch sicher auch. Man findet immer mal wieder ein Rezept in einer Zeitschrift oder die liebe Schwiegermutter hat einem ihr Lieblingsrezept schnell handschriftlich auf einem Zettel notiert. Jedenfalls hab ich einige lose Blätter und dünne Heftchen zwischen all den Kochbüchern rumfliegen. Immer wenn ich ein Buch herausnehme fällt mir ein Blatt entgegen. Nervig! Damit ist dank der tollen Buchstützenidee endlich Schluss! Und da der Gürtel etwas länger ist, hab ich noch gaaaaaanz viel Platz für leckere Rezepte auf losen Zetteln. Übrigens ist es ratsam einen stufenlos verstellbaren Gürtel zu nehmen, ansonsten müsst ihr noch ein paar Löcher knipsen. Ist mir erst während der Aktion aufgefallen, daher ist auf dem ersten Foto noch ein anderer Gürtel zu sehen.

Um der ganzen Geschichte noch meinen Stempel aufzudrücken hab ich mich entschieden, den Brennpeter wieder auszupacken und noch den Lieblingsausdruck meines Sohnes einzubrennen. Wenn er nämlich Hunger hat und die Töpfe in der Küche sieht, hört man nur noch "mjam, mjam, mjam"! So hab ich auch für längere Zeit eine schöne Erinnerung :) Ich liebe diese Idee und ich liebe die Couch die mich immer wieder so toll inspiriert und ich liebe natürlich meinen kleinen Schatz der gleich wieder etwas zu Futtern braucht. Mjam!

Gestern hatte ich gleich doppelten Grund zur Freude :) Zum einen lag ein großer Umschlag mit dem aktuellen Love your home Magazin in meinem Briefkasten und zum anderen ein weiteres dickes Paket mit ganz vielen Wohn- & Dekozeitschriften.

Ich mach das alles hier ja unendlich gern und das positive Feedback motiviert mich immer, auch nach längeren Pausen wieder einzusteigen. Eure Kommentare sind mir wirklich mega wichtig und wenn ich gerade einen neuen Beitrag geschrieben habe, muss ich mich stark zurückhalten nicht alle zwei Minuten den Status zu kontrollieren. Kennt ihr das? Ich bin einfach so ungeduldig, weil ich es nicht erwarten kann zu lesen was ihr von meinen DIYs haltet.
Als ich mit Gingered Things begonnen habe war es ein großer Traum irgendwann auch mal etwas über mein Projekt zu lesen. Zwischen all den wunderbaren DIY Blogs bemerkt zu werden und herauszustechen ist nicht einfach und erfordert viel Geduld, immer wieder neue Ideen und natürlich auch etwas Glück. Umso mehr freut man sich über jede Zeile. So auch in diesem Fall. Auf der Seite von Love your home, könnt ihr den kleinen Artikel auch nachlesen. Stöbert einfach mal etwas herum, es gibt auf jeden Fall schöne Ideen und tolle Blogs zu entdecken.
Der zweite Grund warum ich mich so riesig gefreut habe ist, dass eine meiner Leserinnen, die mindestens genauso bastelwütig ist wie ich, sich irgendwann im letzten Jahr entschieden hat mir ihre abonnierten Bastel- & Dekozeitschriften zuzuschicken! Ich freu mich immer wie ein kleines Kind wenn ihre Zeilen lese welche sie zu dem Päckchen hinzufügt. An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an Frau Sand, sie machen mir eine grooooooße Freude :) Gibt fast nichts Schöneres als sich in einer ruhigen Minute aufs Sofa zu kuscheln und in Zeitschriften nach neuen Ideen zu stöbern.

Custom Post Signature

Custom Post  Signature