Image Slider

Ich liiiiiiiiebe Tulpen! Für mich gibt es einfach keine schöneren Blumen. Auch wenn es draußen noch so grau ist, Tulpen bringen immer etwas Frühling in die Wohnung!

Zu Ostern hab ich einfach einen großen Strauß gelbe Tulpen in einen nicht lackierten Übertopf von IKEA gepackt und diesen mit Pastellkreide österlich bemalt. Macht sich sicherlich gut auf der Ostertafel, oder?

Und wenn man gerade schon beim Malen ist, kann man ja auf den Tafellackeiern meines letzten Projekts weiter machen ;)

Ich wünsche euch allen schöne Ostern und morgen noch einen erholsamen Feiertag.

Materialquellen:
Vase: MandelIkea
Überraschung, heute gibt es sogar zwei DIY ;) Ich geb zu, Ostereier mit Tafellack zu bepinseln ist jetzt nicht sooo neu, aber ich mag die Idee einfach und damit die kleinen schwarzen Kunstwerke nicht vom Tisch kullern, gibt es heute noch einen schlichten "Eierbecher" aus Holz dazu.

Wer hier fleißig mitliest weiß, dass ich Holz über alles liebe. Also liegt es nahe, dass ich immer wieder gerne mit mit dem Material arbeite und versuche, daraus das ein oder andere Dekoteil zu basteln.
Für Ostern hab ich nun einfach mit einem Lochbohraufsatz Löcher in Baumscheiben gebohrt, so dass man diese als Eierhalter verwenden kann. (Gut, ich geb zu die Löcher musste mein Mann bohren, da ich einen Heidenrespekt vor Bohrmaschinen habe.) Das Ganze ist zwar sehr schlicht, aber bei all den bunten Eiern tut so ein wenig Natur auch gut, oder?
Die Baumscheiben hatte ich übrigens noch von der Tischdeko über. Die beiden Ideen lassen sich natürlich auch super kombinieren.

Die Eier hab ich der Einfachheit halber nicht mit dem Pinsel angemalt, sondern einfach in die Dose mit Tafellack getunkt und abtropfen lassen. Dabei hab ich bemerkt, dass es sinnvoll ist den Tafellack vorm Verwenden immer kräftig zu rühren, ansonsten haftet das Zeug einfach nicht. Nach dem Trocknen kann man die Eier nun einfach mit Kreide bemalen. Pastellkreide funktioniert übrigens auch prima. Die Eier sind natülich leer! Würde auf keinen Fall Eier die ihr noch essen möchtet mit Tafellack bemalen!

Wem das mit den Baumscheiben zu viel Aufwand ist, der kann sie vielleicht auch mit den Eierbechern kombinieren die ich schon vor ein paar Wochen hier vorgestellt habe.

Was ich euch schon lange mal fragen wollte... wie findet ihr eigentlich meine Anleitungen zu den einzelnen DIY? Ich schreibe ungern Romane und hab mich jetzt gefragt ob die Bilder und die Worte dazu ausreichen die Ideen nachzubasteln. Freue mich wie immer riesig über euer Feedback!


Eure Dani
Wie hab ich mich über dieses verspätete Weihnachtsgeschenk gefreut. Es ist zwar schon eine Weile her, aber nun bin ich endlich dazu gekommen etwas aus dem ersten Supercraftkit für dieses Jahr zu basteln. Schon das allererste Kit war ein Traum, aber dieses Mal war das Kribbeln in den Fingern kaum auszuhalten.

Ich liebe es einfach neue Dinge auszuprobieren und ein kleines Fotoalbum mit festem Einband zu basteln gehört auf jeden Fall dazu. Die Anleitung war wieder super easy zu verstehen und für das kleine Album hab ich nur knapp eine Stunde gebraucht. Wirklich eine tolle Idee die sich auch super als Geschenk eignet.

Wie immer sind die einzelnen Materialien perfekt aufeinander abgestimmt und sehr hochwertig. Ganz besonders hab ich mich dieses Mal über eine Rolle Bäckergarn von Garn&Mehr und eine Rolle masking tape gefreut.
Ich kann nur jedem der Spaß am Basteln hat die Kits von Supercraft empfehlen! Auch wenn euch die vorgegebenen Projekte nicht zusagen, so könnt ihr mit dem geschickten Material auch jede Menge anderer Ideen umsetzen.

Ein ausführliches MakingOf wollte ich an dieser Stelle nicht zeigen, da es um keine eigene Idee handelt. Aber ein paar Bilder aus dem Arbeitsprozess machen hoffentlich Lust das Ganze auch auszuprobieren. Vielleicht könnt ihr Kit #4 noch irgendwo auftreiben!
Es fühlt sich so gut an endlich wieder etwas Zeit zum Basteln zu haben. Ich hoffe meine neuste Idee gefällt euch auch so sehr wie mir. Sie ist zwar schlicht, aber wieder für jeden individualisierbar.

Ich hab schon seit längerem ein paar Kleiderbügel zu Zeitschriftenaufhängern umfunktioniert. Damit sie nicht ganz so langweilig aussehen hab ich wieder eins meiner Lieblingswerkzeuge ausgepackt und mit dem Dremel einen Stern in das Holz gefräst. Danach hab ich das Ganze dick mit weißer Acrylfarbe gefüllt. Nach dem Trocknen musste es nur noch mit Sandpapier etwas abgeschliffen werden und schon kam der Stern wieder zum Vorschein. Natürlich hätte ich ihn auch einfach aufmalen können, aber mir gefiel die Idee, dass das Ganze eine glatte Oberfläche hat und praktisch wie eingelassen aussieht.

Farben und Formen sind hier natürlich wieder keine Grenzen gesetzt. Ich glaub ich werde mir noch ein paar kleinere Kleiderbügel für's Kinderzimmer besorgen und Tiermotive eingravieren. Sieht sicher süß aus.

Kann es gar nicht abwarten meine nächste Idee umzusetzen! Kam mir während einer tollen Kopfmassage beim Friseur ;)

Materialquellen:
Kleiderbügel: Bumerang, Ikea

Custom Post Signature

Custom Post  Signature